News­let­ter 2021 September

newsletter_LBA_2021_Sep
• • •   NEWSLETTER SEPTEMBER 2021 • • •
NEWSLETTER SEPTEMBER 2021
Zur Online-Version

Lie­be Lichtbildarena-Freunde,

manch­mal ist es so ein­fach: Da liegt das Glück der Erde nicht auf dem Rücken der Pfer­de, son­dern schlicht auf der Hucke eines Esels. Es fin­det sich auch nicht nur in der Wei­te der Welt, son­dern eben­so ganz nah am hei­mat­li­chen Wohn­ort. Schon vori­ges Jahr duf­te ich mit den bei­den Jena­er Eseln Atlas und Anta­na die thü­rin­gi­sche Umge­bung erkun­di­gen. Beglei­tet von mei­nen Töch­tern, jeder Men­ge guten Freun­den und net­ten Bekannt­schaf­ten am Wegesrand.

In die­sem Jahr setz­te sich nun die­ses Aben­teu­er fort und was soll ich sagen: Es hat mich gepackt! Das Esel­fie­ber aber auch die Lie­be zur Natur und den Men­schen hier. Denn all dies war untrenn­bar mit­ein­an­der ver­bun­den – genau­so wie die Erkennt­nis, dass das Glück oft im Klei­nen liegt. Dazu gehö­ren auch unse­re nächs­ten Ver­an­stal­tun­gen im Para­dies­ca­fé. Das Kon­zept ist ein­fach: Sie suchen sich drei net­te Per­so­nen in Ihrem Umkreis, buchen einen Tisch für vier Per­so­nen und genie­ßen. Doch dazu gleich mehr…

Bis dahin wün­sche ich allen einen guten Nach-Ferien-Start!

Eure Barbara


1. EIN TISCH FÜR EINE REISE UM DIE WELT

ZWEI UM DIE WELT

Bestel­len Sie doch mal einen Tisch für Ihre nächs­te Lichtbildarena-Veranstaltung! Das Gan­ze hat gleich meh­re­re Vor­tei­le: Immer­hin sit­zen dann nur Leu­te bei ihnen, die Sie auch gern um sich haben, außer­dem kann man auf sel­bi­gem auch pri­ma etwas abstel­len. Ein Glas Wein zum Bei­spiel oder etwas lecke­res zu Essen, das man dann zum Vor­trag genie­ßen kann. Denn Rei­sen macht hung­rig und die­se Rei­se wahr­schein­lich umso mehr, erzählt sie doch von jeder Men­ge Ent­beh­run­gen. Am Don­ners­tag, 23. Sep­tem­ber, 19.30 Uhr erzählt Han­sen Hoep­ner von sei­nem Aben­teu­er »Zwei um die Welt«. Han­sen gibt es als ein­ei­igen Zwil­ling im Dop­pel­pack. Zumin­dest auf den wahr­haft aben­teu­er­li­chenund unge­wöhn­li­chen Rei­sen der Bei­den. Nach­dem sie bereits per Fahr­rad von Ber­lin nach Shang­hai gera­delt waren, machen sie sich in die­sem Aben­teu­er auf, um in 80 Tagen um die Welt zu rei­sen. Die grob geplan­te Rou­te geht durch 17 Län­der dar­un­ter Frank­reich, Usbe­ki­stan, Chi­na, Myan­mar und Indi­en. Und zwar ohne Geld! Das ist ihre selbst­auf­er­leg­te Bedin­gung. Alles, was sie brau­chen, muss unter­wegs ver­dient wer­den.

Zwei um die Welt – In 80 Tagen ohne Geld
(Paul & Han­sen Hoepner)
Don­ners­tag, 23. Sep­tem­ber 2021 | 19:30 Uhr
im Para­dies­ca­fé (Rasen­müh­len­in­sel, Jena)

Tickets erhält­lich bei Tha­lia (EKZ Neue Mit­te, Jena, Tele­fon 03641–45460)

[TICKETS ONLINE BESTELLEN]

2. EINMAL KAMELDIPLOM BITTE!

MONGOLEI

Ein­ge­fleisch­te Lichtbildarena-Fans ken­nen die­se Rei­se viel­leicht. Und doch: Immer wie­der wur­den wir in den letz­ten Jah­ren gefragt, wann wir die­se Repor­ta­ge mal wie­der zei­gen könn­ten. Vor rund acht Jah­ren bra­chen Vin­cent Hei­land, ich und unse­re bei­den Kin­der Saba (damals 5 Jah­re) und Lola (damals 1 Jahr) auf, um mit Kame­len durch das Altai-Gebirge der Mon­go­lei zu wan­dern. Ein Erleb­nis, dass mich bis heu­te beglei­tet und tief geprägt hat – ganz nah an der Natur und den Ein­hei­mi­schen reis­ten wir nicht nur durch die ein­sa­me Step­pen­land­schaft, son­dern lern­ten auch jede Men­ge dazu: über die Tie­re, das Land, das Leben dort. Wir lern­ten, was tut man, wenn ein Kamel in den Sitz­streik geht? Mal scheu­ert ein Gurt, mal ist eine klei­ne Wun­de zu ver­sor­gen. Nach unse­ren drei Noma­den­zei­ten in der Mon­go­lei ken­nen wir irgend­wann die Befind­lich­kei­ten unse­rer Kame­le Botok, Kila und Mila aus dem Eff­eff. Ins­ge­samt zehn Mona­te erkun­de­ten wir zusam­men das am dünns­ten besie­del­te Land der Erde. Im Para­dies­ca­fé ist die­se beson­de­re Rei­se am Frei­tag, 24. Sep­tem­ber, um 19.30 Uhr nicht nur gemüt­lich erleb­bar son­dern auch musi­ka­lisch ein ech­tes Erleb­nis. Denn die mon­go­li­sche Band Egschi­g­len unter­malt LIVE die­sen Vor­trag mit ihrer mon­go­li­schen Musik mit typi­schem Ober­ton­ge­sang, wel­chen sie auf tra­di­tio­nel­len Instru­men­ten wie der zwei­sai­ti­gen Pfer­de­kopf­gei­ge, dem Hack­brett oder der Rah­men­trom­mel beglei­ten.

Mon­go­lei – Mit Kind & Kamel im Nomadenland
(Bar­ba­ra Vet­ter & Vin­cent Heiland)
Frei­tag, 24. Sep­tem­ber 2021 | 19:30 Uhr
im Para­dies­ca­fé (Rasen­müh­len­in­sel, Jena)

Tickets erhält­lich bei Tha­lia (EKZ Neue Mit­te, Jena, Tele­fon 03641–45460)

[TICKETS ONLINE BESTELLEN]

3. PICKNICK ON THE WAY

PICKNICK ON THE WAY

Ein Ereig­nis außer­halb der Lichtbildarena-Norm ist sicher das Clowns-Duo Minuusch, wel­ches am Nach­mit­tag des 24. Sep­tem­ber, um 16 Uhr ihr Kön­nen zei­gen. Ken­nen­ge­lernt habe ich die zwei rot­haa­ri­gen Spa­ß­ex­per­ten, wie soll­te es anders sein, natür­lich auf Rei­sen. Und da Lachen immer gut tut, lud ich sie kur­zer­hand nach Jena, spe­zi­ell ins Para­dies­ca­fé. Hier kön­nen nun gro­ße und klei­ne Aben­teu­rer sich das Gute-Laune-Paket direkt an ihrem Mini­bau­wa­gen abho­len, wo das Duo Minuusch mit artis­ti­schen Küns­ten und jeder Men­ge Krem­pel mit ihrem »Pick­nick on the way« begeis­tern. Denn dann wird ein roter Tep­pich aus­ge­rollt – eine Büh­ne ent­steht mit Din­gen, die aus einem klei­nen Bau­wa­gen erschei­nen und wel­che mit viel Freu­de ent­deckt und aus­pro­biert wer­den. Da wird so man­ches ver­tauscht und bekommt eine ganz neue Bedeu­tung. Dia­bo­los wir­beln durch die Luft zu den Klän­gen eines Akkor­de­ons, Hüte wer­den mani­pu­liert und aus dem Streit um einen herr­lich duf­ten­den Apfel ent­steht eine beein­dru­cken­de Ball­jon­gla­ge.

Pick­nick on the way – Clowns auf Reisen
(Angè­le Gué­rin & Maria­nus Neyrinck)
Frei­tag, 24. Sep­tem­ber 2021 | 16:00 Uhr
im Para­dies­ca­fé (Rasen­müh­len­in­sel, Jena)

Tickets erhält­lich bei Tha­lia (EKZ Neue Mit­te, Jena, Tele­fon 03641–45460)

[TICKETS ONLINE BESTELLEN]